Immobilienmakler Siegburg Bermpohl Podcast

Was ist dieses Liegenschaftskataster?

Immobilien-Podcast Titel 02

Was ist dieses Liegehschaftskataster?

Grundfunk.de | gebührenfrei
von Christoph Bermpohl

Was ist dieses Liegenschaftskataster?

Die gesamte Fläche der Bundesrepublik Deutschland ist offiziell vermessen und in einem amtlichen Verzeichnis erfasst. Dem Liegenschaftskataster. Das Flurstück ist die kleinstmögliche katastermäßige Erfassungseinheit und nichts weiter als eine Nummer. Und diese Nummer – sie steht im Kataster-Buchwerk – beschreibt einen bestimmten Teil der Erdoberfläche, der von einer gedachten Linie umschlossen wird. Ein Wirtschafts- oder Grundbuchgrundstück also kann auch aus mehreren Flurstücken bestehen – die man mit einem Blick in den Garten garnicht erkennt.

Mehrere Flurstücke liegen gemeinsam auf einem Flur. Ein Flur – also die nächst größere Einheit – wird ebenso durch eine Nummer benannt. Und die dritte – die größte Erfassungs-Bezeichnung von Grundstücken im Kataster ist: Die Gemarkung. Die Gemarkung bildet sich aus einer zusammenhängenden Gruppe von Fluren und wird nicht nummeriert – sondern mit einem Namen benannt und der soll bestenfalls mit dem Namen des Gemeindegebietes übereinstimmen. Der Kataster-Name eines Grundstücks im Siegburger Liegenschaftskataster könnte also heißen: Gemarkung Siegburg, Flur 2, Flurstück 5783.

Um Flurstücke visuell darzustellen – man kann sie ja mit einem Blick in den Garten nicht sehen – führt das Liegenschaftsamt ein Kataster-Kartenwerk. Die Flurkarten. Flurkarten sind Zeichnungen der Geländeoberfläche, auf denen jedes nummerierte Flurstück maßstabgerecht eingezeichnet ist. Ebenso erkennt man auf Flurkarten eingemessene Gebäude mit deren Hausnummern – und natürlich die umliegenden Straßen mit den Straßennamen.

Das Kataster-Buch- & –Kartenwerk gibt also Auskunft über die tatsächlichen Verhältnisses der Flurstücke. Also Lage, Größe und Wirtschaftsart.

© Christoph Bermpohl

Menü